Ursachentraining

Die Ordnungsschwelle

Da die Ordnungsschwelle nach jüngsten Erkenntnissen sicher eine wichtige Voraussetzung in der zentralen Hörverarbeitung für eine einwandfreie Wahrnehmungs-Trennschärfe ist, bedarf es dazu eines eigens dafür entwickelten Gerätes. Das Trainieren der Ordnungsschwelle geht von der patentierten Lehre aus, durch einen Synergie-Effekt zwischen der zentralen Seh- und Hörverarbeitung die zumeist schnellere visuelle Ordnungsschwelle der betroffenen Kinder zur Beschleunigung ihrer langsameren auditiven Ordnungsschwelle zu benutzen.


Der zuvor schon erwähnte Brain-Boy® arbeitet anfänglich in gleicher Weise wie bei der oben kurz erwähnten Messung der Ordnungsschwelle: Zunächst wird die auditive Ordnungsschwelle mit Hilfe von zwei aufeinanderfolgenden Klicks festgestellt, dann die visuelle mit zwei aufeinanderfolgenden Lichtblitzen.


Beim eigentlichen Training wird die auditive Ordnungsschwelle mit Hilfe der visuellen verbessert: Das Gerät wird in eine neue Stellung VISUELL+AUDITIV umgeschaltet. Dabei nimmt das Kind den auditiven Sinnesreiz, also die beiden Klicks, absolut synchron mit dem visuellen Sinnesreiz wahr, also dem Aufleuchten der beiden Leuchtdioden. Bei vier zutreffenden Reaktionen verkürzt sich der Abstand zwischen den Reizen um 10 Millisekunden und verlängert sich bei einer falschen Reaktion um denselben Betrag.


Das Erfreuliche und Überraschende: Bei regelmäßigem Einsatz dieser gleichzeitigen auditiv-visuellen Übung erzielten die meisten bisherigen Benutzer des Brain-Boy® im Verlauf schon weniger Wochen deutlich bessere Werte sowohl ihrer auditiven als auch ihrer visuellen Ordnungsschwellen im Vergleich zu den ur-sprünglichen Messungen. Um diese Verkürzung aufrechtzuerhalten, muß natürlich für eine gewisse Zeit stetig weitertrainiert werden.


Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Wir möchten Ihnen dazu ausgebildete Fachspezialisten empfehlen. Diese finden Sie hier


Warnke®-Verfahren - Die intelligente und wirkungsvolle Förderung von Wahrnehmung und Sprache für alle Lebensphasen.